Suchfunktion

Notariatsreform zum 01.01.2018

Datum: 12.10.2017

Kurzbeschreibung: Auswirkungen für die Nachlasssachen

Die Notariate in Baden-Württemberg weisen eine historisch gewachsene Struktur auf, die es sonst nirgends mehr in Deutschland und Europa gibt. Zum 1. Januar 2018 werden alle bisherigen rund 300 staatlichen Notariate aufgelöst. Beurkundungen werden dann ausschließlich von freiberuflich tätigen Notarinnen und Notaren wahrgenommen.      

Die bislang den Notariaten übertragene Aufgabe in Nachlasssachen geht mit dem 1. Januar 2018 in die Zuständigkeit von Amtsgerichten über. Dabei wurde eine Zusammenlegung der Nachlasssachen bei denjenigen Amtsgerichten vorgenommen, bei denen bereits heute das Familiengericht angesiedelt ist. Das Amtsgericht Freiburg wird damit ab dem 1. Januar 2018 zuständig sein für alle Nachlasssachen der Notariate Freiburg, Kirchzarten, Breisach, Müllheim, Staufen und Titisee-Neustadt.         

Das künftige Nachlassgericht wird als Abteilung des Amtsgerichts Freiburg in den bisherigen Räumen des Notariats Freiburg ansässig sein: Fahnenbergplatz 4, 79098 Freiburg. Da mit dem Wechsel der Zuständigkeit für Nachlasssachen sowohl personelle Wechsel als auch der Wechsel von Hard- und Software sowie der Umzug von Personal und Akten erfolgen, ist zum Jahresbeginn 2018 mit Verzögerungen bei der Bearbeitung von Nachlasssachen zu rechnen. Dafür bitten wir bereits jetzt um Verständnis. Ein uneingeschränkter Publikumsverkehr wird aber gewährleistet sein.



Rukopf
Richter am Amtsgericht

Fußleiste