Suchfunktion

Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung

Datum: 17.06.2013

Kurzbeschreibung: Informationsveranstaltung für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Am 4. Juni 2013 hat das Amtsgericht Freiburg eine Informationsveranstaltung zu der am 1. Januar 2013 in Kraft getretenen Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung durchgeführt. Referentinnen waren Frau Justizoberinspektorin Matzken und Frau Obergerichtsvollzieherin Schweizer. Die Veranstaltung fand so großen Anklang, dass Saal IV des Amtsgerichts mit 160 Personen voll besetzt war und leider nicht alle Interessenten teilnehmen konnten.

 AGFRSachaufklärung-ZwVollstr

Aufgrund der sehr guten Resonanz und des bekundeten großen Interesses wird die Informationsveranstaltung am

Montag, 8. Juli 2013, 17:00 Uhr, in Saal IV, 1. OG

im Amtsgericht Freiburg, Holzmarkt 2, wiederholt. Aus Platzgründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 28. Juni 2013 bei Frau Matzken per E-Mail (Katharina.Matzken@AGFreiburg.justiz.bwl.de).

Wie schon in der ersten Veranstaltung werden die aus dem Anhang ersichtlichen Themen und Schwerpunkte dargestellt werden. Das Skript wird nach der Veranstaltung auf Wunsch per E-Mail zur Verfügung gestellt.

Dr. Kummle
Präsident des Amtsgerichts

 

Anhang:

Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung

Eine Informationsveranstaltung für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte
und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

8. Juli 2013, 17:00 Uhr - Saal IV, Amtsgericht Freiburg

 

Überblick über die Veränderungen des Vollstreckungsrechts durch die
Reform der Sachaufklärung

Referentin: Frau Justizoberinspektorin Matzken


  • „Woher sind Informationen über Schuldner zu beziehen?“
    Besonderheiten des neuen Zentralen Schuldnerverzeichnisses

  • „Wie wird nach neuem Recht effektiv vollstreckt?“
    Sinnvolle und effektive Kombination für einen Vollstreckungsaufrag nach neuem Recht

  •  „Welche Kosten erhält der Gläubigervertreter für einen Vollstreckungsauftrag?“
    Kostenrechtliche Folgen der Reform im RVG

  •  „Wie kann kostengünstig mit dem Gerichtsvollzieher kommuniziert werden?“
    Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs über EGVP

  • „Was kostet zukünftig die Beauftragung des Gerichtsvollziehers?“
    Überblick über die Veränderungen im Gerichtsvollzieherkostengesetz (GvKostG)

 

Praktische Umsetzung der Reform der Sachaufklärung

Referentin: Frau Obergerichtsvollzieherin Schweizer

  • Bericht über erste Erfahrungen der Gerichtsvollzieherinnen/Gerichtsvollzieher des Amtsgerichts Freiburg und anschließende Fragerunde

Fußleiste