Suchfunktion

Verpflichtung ehrenamtlicher Bewährungshelferinnen und Bewährungshelfer beim Amtsgericht Freiburg

Datum: 04.03.2010

Kurzbeschreibung: Neustart gGmbH fördert ehrenamtliche Bewährungshilfe

Am 2. März 2010 fand in feierlichem Rahmen beim Amtsgericht Freiburg die Verpflichtung von 17 neuen ehrenamtlichen Bewährungshelferinnen und Bewährungshelfern statt. Die Veranstaltung wurde durch die Neustart gemeinnützige GmbH durchgeführt. Das Justizministerium Baden-Württemberg hat die Aufgaben der Bewährungs- und Gerichtshilfe – nach vorherigem zweijährigen Pilotprojekt – mit Wirkung vom 1. Januar 2007 der Neustart gemeinnützige GmbH als Beliehener übertragen. Sie ist eine hundertprozentige Tochter des Vereins Neustart in Österreich, der bereits seit etwa 50 Jahren justiznahe Sozialarbeit durchführt.

Die 17 verpflichteten Personen werden in Lörrach und in Freiburg eingesetzt werden. Ihr Alter bewegt sich zwischen 24 und 73 Jahren; sie verfügen über Erfahrungen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen.

Obgleich ehrenamtliche Bewährungshilfe in Deutschland gesetzlich bereits seit dem Jahr 1956 in Betracht kommt, wurde sie in Baden-Württemberg erst durch die Tätigkeit der Neustart gemeinnützige GmbH ab dem 1. Januar 2005 in größerem Maße umgesetzt. Es hat sich gezeigt, dass deren Heranziehung dazu führt, die Zahl der Probanden bei den hauptamtlichen Bewährungshelferinnen und Bewährungshelfern zu reduzieren, so dass diese mehr Zeit für schwierigere Fälle aufwenden können.
Vizepräsident des Amtsgerichts Endress hob in seinem Grußwort hervor, dass die verpflichteten Personen belegen, dass es in unserer heutigen Gesellschaft nach wie vor Menschen gibt, die ohne Wahrnehmung eigener wirtschaftlicher Interessen bereit sind, sich für Mitmenschen einzubringen. Eine erfolgreiche Resozialisierung der unter Bewährung stehenden Probanden sei gerade auch im Sinne eines aktiven Opferschutzes wünschenswert. Er bot den künftigen ehrenamtlichen Bewährungshelferinnen und Bewährungshelfern eine offene und zielorientierte Zusammenarbeit seitens der Gerichte an.

In der anschließenden Rede beleuchtete der Geschäftsführer der Neustart gemeinnützige GmbH Georg Zwinger die Bedeutung des Ehrenamts für die Einrichtung.

Bei dem abschließenden Stehempfang kam es zu einem regen Meinungs- und Informationsaustausch zwischen den ehrenamtlichen Bewährungshelferinnen und Bewährungshelfern und den Vertretern der Justiz.

Endress
Vizepräsident des Amtsgerichts

 

AGFREBEWHelfer2

AGFREBEWHelfer3

AGFREBEWHelfer

AGFREBEWHelfer1

 

 

 

 

Fußleiste