Service-Navigation

Suchfunktion

Versteigerung des Schlemmer-Hauses

Datum: 03.03.2010

Kurzbeschreibung: Teilungsversteigerung-Erbengemeinschaft

Am heutigen Tag fand im Amtsgericht Freiburg der Biettermin zur Versteigerung eines Hausgrundstückes der Gemarkung Badenweiler statt, das ursprünglich von dem bekannten Bauhauskünstler Oskar Schlemmer und seiner Familie bewohnt wurde. Das Gebäude war für ihn erstellt worden. Den Verkehrswert hatte ein Sachverständiger im Laufe des Verfahrens auf 115.000 € geschätzt und das Gericht entsprechend festgesetzt.

Die Versteigerung fand reges Interesse und erfolgte vor einem breiten Publikum. Das letzte Gebot erfolgte mit 275.001 €. Der Bieter, der dieses Gebot abgab, machte einen entschlossenen Eindruck, da er auch zuvor erfolgte Gebote jeweils um einen geringfügigen Betrag überbot. Ein Zuschlag wurde noch nicht erteilt, da einerseits kein Antrag auf sofortige Zuschlagerteilung gestellt wurde und andererseits die Parteien im Termin nicht anwaltlich vertreten waren. Herr Rechtspfleger Beck als Verhandlungsleiter bestimmte deshalb aus Fürsorgegesichtpunkten einen Verkündungstermin für die Zuschlagerteilung auf Montag, den 08.03.2010 um 14:00 Uhr im Saal I des Amtsgerichts.

In der Sache handelte es sich um die Teilungsversteigerung im Rahmen der Auseinandersetzung einer Erbengemeinschaft. Die Antragstellerin hat noch bis zum Verkündungstermin die Möglichkeit, die Einstellung wie bei einer Zwangsversteigerung zu beantragen; in diesem Falle würde kein Zuschlag erteilt werden. Mit Erteilung des Zuschlags wird das Hausgrundstück dem Bieter als Ersteher zu neuem Eigentum zugewiesen.

Rukopf
Richter am Amtsgericht

Fußleiste