Service-Navigation

Suchfunktion

Weniger Insolvenzverfahren im Jahr 2009

Datum: 19.06.2009

Kurzbeschreibung: Insolvenzanträge im Jahr 2009

Beim Amtsgericht Freiburg sind die Insolvenzanträge im Jahr 2009 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Jahres 2008 zurück gegangen. Gab es von Januar bis Mai 2008 232 Unternehmensinsolvenzen, waren dies im Jahr 2009 von Januar bis Mai lediglich 200. Dies bedeutet einen Rückgang um 14 %. Das Statistische Bundesamt weist dem gegenüber für die Bundesrepublik Deutschland für das erste Quartal eine deutliche Zunahme der Unternehmensinsolvenzen von 10 % aus.

Auch bei den Verbraucherinsolvenzverfahren (sogenannte IK-Verfahren) ist ein geringfügiger Rückgang zu verzeichnen. Von 255 beantragten Verbraucherinsolvenzverfahren im Zeitraum Januar bis Mai 2008 gegenüber 250 Verbraucherinsolvenzverfahren im Zeitraum Januar bis Mai 2009. Diese Entwicklung entspricht exakt dem bundesweiten Trend.

„Obwohl unter den Unternehmensinsolvenzen insbesondere auch solche der Autobranche sind, belegt die Statistik, dass die Wirtschaftskrise im Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts Freiburg noch nicht zu einer Steigerung der Unternehmensinsolvenzen geführt hat“ betont Präsident Dr. Kummle.

Außer dieser erfreulichen Feststellung haben die ersten fünf Monate des Jahres 2009 174 Verbrauchern ein großes Glück beschert. 174 Verbraucherinsolvenzverfahren wurden in diesem Zeitraum nämlich mit einer Restschuldbefreiung abgeschlossen. Durch die Beantragung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens konnten sich diese Verbraucher eine schuldenfreie Zukunft schaffen. Im Vergleichzeitraum des Jahres 2008 gab es 117 Restschuldbefreiungen für Bürgerinnen und Bürger. Im Jahr 2009 ist damit eine erfreuliche Zunahme von der Restschuldbefreiungen von 57 bzw. 49 % erfolgt.

Das Amtsgericht Freiburg ist als Insolvenzgericht für den gesamten Landgerichtsbezirk Freiburg mit Ausnahme des Amtsgerichtsbezirks Lörrach zuständig.

Die Gesamtentwicklung der Unternehmensinsolvenzen (IN-Verfahren) von Januar 2008 bis Mai 2009 ergibt sich aus folgender Tabelle:

 

Januar 2008

55

Februar 2008

37

März 2008

51

April 2008

49

Mai 2008

40

Juni 2008

34

Juli 2008

47

August 2008

34

September 2008

35

Oktober 2008

32

November 2008

48

Dezember 2008

35

Januar 2009

28

Februar 2009

41

März 2009

48

April 2009

33

Mai 2009

50

Die gesamte Entwicklung der Verbraucherinsolvenzverfahren (IK-Verfahren) von Januar 2008 bis Mai 2009:

Januar 2008

51

Februar 2008

58

März 2008

63

April 2008

46

Mai 2008

37

Juni 2008

61

Juli 2008

71

August 2008

43

September 2008

77

Oktober 2008

46

November 2008

57

Dezember 2008

67

Januar 2009

35

Februar 2009

44

März 2009

76

April 2009

39

Mai 2009

56

 

Dr. Kummle

Fußleiste