Suchfunktion

21 neue Ausbildungsplätze besetzt

Datum: 28.08.2008

Kurzbeschreibung: Gute Ausbildungsmöglichkeiten beim Amtsgericht

Beim Amtsgericht Freiburg treten am 1. September 2008 21 junge Menschen ins Berufsleben ein. In einer feierlichen Zeremonie werden die Studenten und Auszubildenden einen Eid oder eine Verpflichtungserklärung abgeben, ehe die Einweisung in den künftigen Ausbildungsplatz erfolgt.

Für drei verschiedene Ausbildungsberufe haben sich die Berufseinsteiger entschieden:

  • acht mit dem Ausbildungsziel Dipl. Rechtspfleger/in (FH)
  • acht mit dem Ausbildungsziel Justizfachwirt/in (mittlerer Dienst)
  • fünf mit dem Ausbildungsziel Justizfachangestellte/r

Über die Voraussetzungen, die Ausbildungsdauer, den Ablauf und die Ausbildungsvergütung informiert die folgende Tabelle:

Ausbildungs-

ziel

 

angestellte/r

Schulbildung

Abitur oder 
Fachhochschulreife

Realschule oder 
gleichwertiger Bildungsstand

Hauptschule, 
Realschule

Ausbildungs-dauer

drei Jahre

zwei Jahre

drei Jahre

Ablauf

Fachwissenschaftliches Studium an der Fachhochschule in Schwetzingen
(insges. 21 Monate)


Studienpraxis
(insges. 15 Monate)

Justizinterner Blockunterricht und praktische Ausbildung wechseln sich ab

Zum Abschluss spezieller Fachlehrgang beim Ober-landesgericht

Berufsschulunterricht und praktische Ausbildung wechseln sich ab

Ausbildungs-vergütung
- monatlich -

928,72 Euro

876,64 Euro

1. Ausbildungsjahr  635,24 Euro

2. Ausbildungsjahr  685,47 Euro

3. Ausbildungsjahr  731,55 Euro

Der Präsident des Amtsgerichts Freiburg Dr. Kummle hebt die hervorragenden Ausbildungsmöglichkeiten hervor:

„Das Amtsgericht bietet jedes Jahr nicht nur eine große Zahl von sicheren und qualifizierten Ausbildungsplätzen, auch die Ergebnisse nach Abschluss können sich sehen lassen. Die Absolventen des Amtsgerichts Freiburg belegen in aller Regel Spitzenplätze, so zum Beispiel bei der gerade abgeschlossenen Prüfung der Justizfachangestellten die Platzziffern 1 und 3 im Oberlandesgerichtsbezirk Karlsruhe “

Ein weiterer Vorteil: Nach Abschluss der Ausbildung war die Übernahme in ein Beamtenverhältnis oder ein festes Anstellungsverhältnis in den vergangenen Jahren nie ein Problem.

Über die laufenden Bewerbungsfristen für die nächsten Ausbildungsjahrgänge in allen drei Ausbildungslaufbahnen informiert die Homepage des Amtsgerichts Freiburg (www.agfreiburg.de). Interessenten haben auch die Möglichkeit, die von „Marktplatz: ARBEIT SÜDBADEN“ vom 13. bis 15. November 2008 in der Messe Freiburg veranstaltete Messe für Arbeit und berufliche Qualifikation zu besuchen, an der das Ausbildungszentrum des Amtsgerichts Freiburg teilnehmen wird. Die Leiterinnen des Ausbildungszentrums Frau von Essen und Frau Schillinger werden anwesend sein (Stand 402).

Endress
Vizepräsident des Amtsgerichts

Fußleiste