Service-Navigation

Suchfunktion

Registergericht Freiburg erfolgreich auf elektronische Registerführung umgestellt

Datum: 19.12.2006

Kurzbeschreibung: Umstellung auf elektronische Registerführung

Das Registergericht des Amtsgerichts Freiburg hat die Voraussetzungen für die elektronische Registerführung geschaffen: Die letzten, bisher in Papierform geführten Registerakten wurden zum Wochenbeginn in die elektronische Form überführt. Seit 06. März 2006 waren 18 Mitarbeiter des Amtsgerichts Freiburg mit den Umschreibearbeiten beschäftigt. Insgesamt mussten 29.929 aktive Unternehmen (Einzelkaufleute, Personengesellschaften, Kapitalgesellschaften und Genossenschaften) und 2.914 Vereine (nur Freiburg) umgeschrieben werden. Ferner mussten 34.939 gelöschte Unternehmen und 1.087 gelöschte Vereine (nur Freiburg) für die elektronische Registerführung erfasst werden.

Der Präsident des Amtsgerichts Dr. Kummle bezeichnete es als „eine wahre Herkulesaufgabe für das Registergericht, weil es nicht nur Freiburger Akten zu bearbeiten galt, sondern auch diejenigen von 11 anderen Amtsgerichten“.

Mit der Umstellung auf die elektronische Registerführung ging nämlich in Baden-Württemberg die Zusammenlegung von bisher 53 Registergerichten auf vier Registergerichte einher. Außer Freiburg verfügen nur noch die Amtsgerichte Mannheim, Stuttgart und Ulm über Registerabteilungen (Registergerichte). Die 11 Registerabteilungen bei den Amtsgerichten Emmendingen, Lörrach, Überlingen, Kehl, Lahr, Offenburg, Wolfach, Waldshut-Tiengen, Konstanz, Singen und Villingen-Schwenningen wurden dem Amtsgericht  Freiburg zugeschlagen. Die Bearbeitung der Registersachen für ganz Südbaden erfolgt nunmehr durch die 11 Rechtspfleger und 12 Servicekräfte des Registergerichts Freiburg in dessen Zweigstelle in der Bismarckallee 2.

Die erfolgreiche Umstellung auf die elektronische Registerführung ermöglicht ab 01.01.2007 eine Web-Auskunft für die Handels-, Genossenschafts- und Partnerschaftsregister (sowie die Vereinsregister der vier Registergerichte). Weitere Informationen zur Web-Auskunft sind auf der Homepage des Justizministeriums Baden-Württemberg (www.justiz.bw.baden-wuerttemberg.de) oder über die Homepage des Justizregisters der Bundesländer (www.handelsregister.de) zu erhalten. Eine Einsichtnahme in eines der erwähnten Register ist aber auch vor Ort bei jedem der vier Registergerichte, aber auch bei jedem der bisherigen 53 Registergerichte möglich. Entsprechende Einsichtsgeräte stehen dort ab Jahresbeginn 2007 zur Verfügung.

Ab 01.01.2007 sind auch Anmeldungen zum Registergericht nur noch in elektronischer Form möglich. Die Notariate werden bis dahin über die erforderlichen technischen Voraussetzungen für eine Anmeldung verfügen.

Dr. Kummle
Präsident des Amtsgerichts

Über den letzten Eintrag durch Frau Mola freuen sich (von links) Gruppenleiter Drayer, Verwaltungsleiter Bühler, Präsident des Amtsgerichts Dr. Kummle

Fußleiste